Nie mehr Schule

Beginn: 
Donnerstag, 9. Januar 2020 - 20:00
Einlass: 
19:00
Location: 
Kulturbühne Schruns

Kabarettist Markus Lins als „Schulwart Loacker“ packt aus

Jeder von uns erinnert sich zurück an den damaligen Schulwart in der Schulzeit. Sie sind meist unscheinbar, immer zur Stelle, wenn man sie braucht, und können in der Regel alles. Schulwart Gerhard Loacker verrichtet seit 20 Jahren seine Dienste an der Neuen Mittelschule Oberland. Eines Tages erhält Geri einen Brief aus der Direktion – und befürchtet das Schlimmste. Aus Graul und Angst vor der schlechten Nachricht, die er im Umschlag vermutet, rechnet er gnadenlos ab: mit den Lehrern, mit den Schülern, mit deren Eltern und mit dem Schulsystem generell. Premiere feiert das Kabarett am 3. Oktober in Rankweil, weitere Termine im Ländle sind bereits fixiert!

Neues Kabarett von Stefan Vögel:
Gerhard Loacker war immer gerne Schulwart, zu Beginn sehr gerne sogar. Doch er muss zugeben, dass sich Schule – und alles, was dazu gehört – in den letzten Jahrzehnten ziemlich verändert hat. Und seit ihm die Direktion eine jüngere und motivierte „Verstärkung“ ans Bein geheftet hat, erlebt er bei der Arbeit hin und wieder ein Motivationstief. Den absoluten Tiefpunkt erreicht seine Stimmung, als ihm der Direktor einen Brief überreicht. Plötzlich wird ihm mulmig zumute und er ahnt, dass sich seine Durchhänger bereits in die Chefetage durchgesprochen haben. Existenzängste und Scham vor seiner Frau und seinen Kindern treiben ihn dazu, dass er schonungslos abrechnet mit allem, was ihn den lieben langen Tag beschäftigt: Ganz unverblümt sinniert Geri über Helikoptereltern, die übervollen Terminkalender der Kinder, glorreiche Ideen des Bildungsministeriums zur Homogenisierung der Klassen und die in seinen Augen verfehlte Ausbildung der Lehrer. Denn wie ein Lehrer eigentlich sein sollte – davon hat Geri ein ganz klares Bild. Aber wer fragt schon einen Schulwart…

Ticket-Vorverkauf: Raiffeisen Banken und Sparkassen, online unter www.laendleticket.com sowie beim Musikladen +05522 42000 (Tschick Fredy, Bhf. Schruns)